Der neue Logenmeister Bruder Karl (Kalli) Meier (li.) und der "alte" LM Bruder Hans-Jürgen Polleit

(re.) Der neue Logenmeister Bruder Karl (Kalli) Meier

und (li.) der „alte“ Logenmeister Bruder Hans-Jürgen Polleit

vor dem Rats-Saal des historischen Rathauses in Rendsburg in dem die würdevolle Arbeit stattfand.

Es war ein beeindruckendes 152. Stiftungsfest, das die Loge Nordstern am 11. März 2017 mit vielen Brüdern aus nah und fern wegen des großen Zuspruchs im Rats-Saal des Alten Rathauses in Rendsburg feiern konnte.

Rund 100 Gäste aus Schleswig-Holstein, Hamburg, Lübeck, Dänemark, Norwegen und England erlebten eine Lichteinbringung durch den Abgeordneten Landesgroßmeister, Bruder Paul Wiegboldt, und anschließend eine Tempelarbeit, die würdevoller nicht hätte sein können.

Der scheidende Logenmeister, Bruder Hans-Jürgen Polleit, begrüßte die Teilnehmer voller Stolz.

Er dankte den Brüdern für ihre Mitarbeit und für ihre Loyalität.

Nachdem er das alte Logenjahr geschlossen, seinen Amtsschmuck abgelegt und den Hammer an den Landesgroßmeister zurückgegeben hatte, wurde ihm für seine besonderen Verdienste für die Loge das Ehrenzeichen der Großen Landesloge der Freimaurer von Deutschland verliehen, das er sichtlich bewegt entgegennahm.

Danach wurde Bruder Karl Meier in sein Amt eingeführt und von den anwesenden Brüdern als neuer Logenmeister der Loge Nordstern begrüßt. Ihm obliegt es jetzt, dass er das weiterführt, was begonnen wurde. Sein Motto lautet: In der Gemeinsamkeit steckt unser Ziel.

Möge es ihm und den Brüdern gelingen.

Mit einer würdig durchgeführten Tafelloge und vielen gedeihlichen Gesprächen klang das Stiftungsfest harmonisch aus.

"Einsatzbesprechung" mit dem Provinzialmeister Bruder Nils Dahlgaard vor der Arbeit